Warum der hohe Verbrauch 2,0 Diesel 4x4 Automatik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum der hohe Verbrauch 2,0 Diesel 4x4 Automatik

      Hallo ihr Freunde des X-Trails, ich habe mal hier ein neues Thema geöffnet weil es mir keine Ruhe lässt,.
      Ich habe mir im November 2018 einen x-trail EZ 01.2018 mit 35km gekauft Tageszulassung, Es ist ein N-Conecta 2,0 Diesel 4x4 Automatik, der angegebene Drittelmix Verbrauch liegt bei 6,1 Liter, ich wohne auf dem Dorf und meine Arbeit ist direkt an der Autobahn so das ich keinen Stadtverkehr habe, somal früh um 3.00 Uhr keine Leute groß unterwegs sind. Mein Verbrauch in der Anzeige liegt bei 8,8 Liter ausgerechnet habe ich um die 9,0 Liter. Was habt ihr so für Erfahrungen und liegt es wirklich am Automatikgetriebe?

      ""
    • Was ich verstehe: du machst dir Gedanken um deinen Verbrauch.

      Was ich nicht verstehe: warum machst du dafür ein neues Thema auf und hängt dich nicht an ein bestehendes dran, wo es hier im Forum schon genug über den Verbrauch des 2.0 gibt? Das erreicht so auch keine höhere Priorität. ;)

      X-Trail T32 |1,6 DIG-T | N-Vision | Dark Metallic Grey | seit 4.4.2017

    • Trailer Man schrieb:

      ich wohne auf dem Dorf und meine Arbeit ist direkt an der Autobahn so das ich keinen Stadtverkehr habe
      Und wie lange fährst Du Autobahn im Verhältnis zur Gesamtfahrleistung?

      Ich hab mit meinem 1.6er einen Verbrauch von 6,4...6,6 l und fahre jeden Tag ca. 90 km, davon ein knappes Viertel Autobahn. Der BC geht von ca. einem halben l weniger aus.
      Ich wohne auch auf dem Dorf und muss immer bergauf und bergab fahren. Wenn ich dann auf der Bahn bin, kann ich zusehen, wie die Reichweite bis zur nächsten Tankfüllung schmilzt!

      ______________________________
      Schönen Gruß aus Wittgenstein
      Stephan

      |NISSAN X-TRAIL|1.6 dCi|4x4|Tekna|weiß|EZ 07/2016|25.08.2018|

    • stesofeu schrieb:

      Trailer Man schrieb:

      ich wohne auf dem Dorf und meine Arbeit ist direkt an der Autobahn so das ich keinen Stadtverkehr habe
      Und wie lange fährst Du Autobahn im Verhältnis zur Gesamtfahrleistung?
      Das ist im Prinzip egal.
      ich komme auch bei längerer Autobahnfahrt (letzten Mittwoch Westerwald - Lohr am Main und zurück) nicht unter 8,x ltr. Ich bewege mich meistens im Bereich der Richtgeschwindigkeit.

      Selbst in den NL braucht er 8,x wo selbst der 500 kg schwerere Pathfinder (Handschalter) auch eine 7 vor dem Komma stehen hat (echter Verbrauch wohlgemerkt, nicht BC).

      Wenn man bei Spritmonitor schaut, so ist der 2,0 dci mit Schaltgetriebe auch nicht wesentlich sparsamer unterwegs.
      ich denke das liegt weniger am CVT als vielmehr am Motor allgemein.

      Mein Händler hat mir beim Kauf direkt gesagt das ich nicht mit Verbräuchen unter 8,x ltr rechnen sollte.

      Jetzt im Winter sind es eher 9,x ltr, das CVT braucht bei dem Wetter ja rund 10 km bis es einigermaßen warm ist und die Drehzahl sich bei 2000 Umdrehungen einpendelt bzw. man schneller als 80 fahren kann ohne bei 3000 Umdrehungen zu hängen.

      (Für die Muschelschubser hier: Wenn das Getriebe kalt ist, schaltet es unter Last nicht komplett hoch (weder manuell noch im AT Modus). Das bedeutet das ich den 8% Berg direkt nach Start mit maximal 60 - 70 km/h und 3000 Umdrehungen meistere. Mehr Gas bedeutet nur mehr Drehzahl aber nicht mehr Tempo. Kurz vor dem Scheitelpunkt fällt dann die Drehzahl bei gleichbleibendem Tempo auf knapp über 2000 Umdrehungen. Das merkt man eigentlich nur in hügeligem Gelände, im Januar in Friesland konnte ich dieses Phänomen nicht beobachten, da dort alles topfeben ist.)
      Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
      Peter Melander Graf von Holzappel
    • Also ich fahr meinen so mit 8 - 6,8 Liter auf einer gesamt Strecke von 105 km einfach von Neuburg nach München - Ottobrunn davon 90 Autobahn und 15 Stadtverkehr.

      Meiner braucht 2 km bis er warm ist. Danach pendelt er sich so bei 1.500 - 1.800 Umdrehungen ein.

      Wenn ich ihn dann auch noch manuell schalte komm ich sogar auf 6.4 l laut BC. Was ich im Herbst auch schon auf 5.8 geschafft hatte.

      Dazu muss ich aber sagen da bin ich auf der 3ten Spur gefahren und im Windschatten meiner LKW Kollegen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Harald 8)
      ---
      A Neia X-Trail Fahra stäit si voa
      X-Trail T32c | 2.0 dci | CVT X-tronix | 4x4i | Tekna | Monarch Orange | Dasaita HA5225-840 10.2 PX5 Android 9.0 Pie | seit 6.7.2018
    • Ein kleiner Trost, dass ich nicht der einzige bin, der den Verbrauch des 2.0 Automatik als Enttäuschung ansieht. Wie schon anderenorts geschrieben: der T31 mit 2-Liter-Diesel und Automatik gönnte sich - gleiche Strecken, gleiche Fahrer, gleicher Fahrstil, gleiches Tempo - einen halben bis einen Liter weniger. Und selbst wenn ich ihn mal auf der Autobahn scheuchen musste, mehr als 9,5 Liter hatte er nie geschluckt. Das nimmt der T32 schon bei Tempomat 140.
      Modernerer Motor = weniger Verbrauch? Lachhaft! Und komme mir keiner mit den 27 Mehr-PS... Ich vermute, es liegt an dem CVT-Getriebe, dass keinerlei Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Automatikgetriebe mit 6, 7 oder mehr Gängen bietet.

      T32 2.0 dCi 4x4 Automatik

    • marcuwe schrieb:

      xtraily schrieb:

      Jetzt kommt ja eh Tempo 120 - für die Umwelt :o)
      Und auch da schlürft er zu viel. Mit 120 über die Autobahn - da müssten 7..8 l/100km drin sein.
      Alternativ kann man sich ja auch z.B. einen sparsameren SUV aus dem Hause Benz, BMW oder Volkswagen kaufen... aber für die locker 15‘000,- bis 20‘000,- Euro höheren Kaufpreis, kann man auch viele Liter Diesel kaufen... ;)

      X-Trail 2.0 dci 4x4 Xtronic Tekna (T32) 7 Sitzer, AHK von MVG, PIONEER-Soundsystem und einiges von Ali

    • Litauen-Urlauber schrieb:

      Alternativ kann man sich ja auch z.B. einen sparsameren SUV aus dem Hause Benz, BMW oder Volkswagen kaufen... aber für die locker 15‘000,- bis 20‘000,- Euro höheren Kaufpreis, kann man auch viele Liter Diesel kaufen... ;)
      Ist doch Quark! Es geht doch einfach nur darum, dass Nissan auch beim iXi einfach das ausreizt, was technisch ohne Kopfstände möglich wäre.

      T32 2.0 dCi 4x4 Automatik

    • marcuwe schrieb:

      Litauen-Urlauber schrieb:

      Alternativ kann man sich ja auch z.B. einen sparsameren SUV aus dem Hause Benz, BMW oder Volkswagen kaufen... aber für die locker 15‘000,- bis 20‘000,- Euro höheren Kaufpreis, kann man auch viele Liter Diesel kaufen... ;)
      Ist doch Quark! Es geht doch einfach nur darum, dass Nissan auch beim iXi einfach das ausreizt, was technisch ohne Kopfstände möglich wäre.
      Macht Nissan aber nicht... zumal der aktuelle 2.0 dci meines Wissens auf Basis eines älteren 2.0 Diesel-Aggregat etwas optimiert wurde, weil die Kunden einfach einen größeren Motor forderten... und dies in Verbindung mit Automatik und Allrad.
      Ob ich jetzt 2-3 Liter auf 100 km mehr benötige, als bei den schön gerechneten Angaben im Prospekt ist mir zwischenzeitlich egal. Das sind dann bei 15´000 km im Jahr ca. 500,- bis 600,- Euro mehr Ausgaben... ok... aber wie gesagt, immer noch günstiger als ein SUV eines anderen Herstellers.

      Mich ärgert viel mehr, dass das Facelift-Model ein deutlich verbessertes CVT bekommen hat... wodurch auch der tatsächliche Verbrauch, gegenüber dem Vor-Facelift, gesunken ist.

      Wie ich Deinem Profilbild entnehmen kann, gehörst Du.. .wie auch ich... jedoch leider noch zu den Fahrern des Vor-Facelift...

      X-Trail 2.0 dci 4x4 Xtronic Tekna (T32) 7 Sitzer, AHK von MVG, PIONEER-Soundsystem und einiges von Ali