Sound-Upgarde T32 FL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sound-Upgarde T32 FL

      Nach den ersten Kilometern im neuen Auto hab ich schnell feststellen müssen dass der Sound vollkommen ohne Volumen ist und einfach nur flack und matschig klingt. Da war ich aus meinen Vorgängerauto was anderes gewohnt obwohl dies nichtmal ein spezielles Soundsystem hatte. Also war klar dass ein Sound-Upgrade hermusste. Das vordere 2-Wege System wurde durch eine 2-Wege Focal 165er Flax Kit getauscht. Hinten dazu ergänzend ein Focal 165er Flax Coax-Kit. Das Ergebnis schon ein Unterschied wie Tag und Nacht gegenüber den serienmäßigen 3 Dollar Lautsprecher.

      Nun fehlte nur noch der Bass. Ich hab lange überlegt und was für eine Lösung in Frage kommen könnte. Hauptanforderungen waren Platzbedarf, Alltagstauglichkeit und das Budget.
      Herausgekommen ist dann das was man auf den Bildern sieht. Der doppelte Kofferraumboden war schonperfekt. Die eigentliche Bass-Box nimmt nur 30cm Tiefe vom unteren Kofferraumabteil ein. Die Größe vom eigentlichen Kofferraum ist geblieben. Als Komponenten kamen 2 Hertz 20cm Woofer zum Einsatz; befeuert von einem 300 Watt Monoblock. Das Ergebnis mehr als beindruckend und die Komonenten haben lediglich knapp 279 Euro gekostet.


      Das ganze ist so konstruiert, dass man auch mal was draufstellen kann, weil die Woofer versenkt sind und die CNC-gefrästen Gitter dick genug sind dass man auch mal die Einkaufstasche oder andere schwere Sachen draufstellen kann, so dass die Woofer durch das Gewicht nie belastet werden. Sollten die Gitter irgendwann mal optisch nicht mehr so schon sein oder verkratzt sein lkann man diese einfach gegen andere/neue austauschen.

      In der Praxis gab es bis jetzt keine Einschränkungen.


      Vielleicht ist dies für den einen oder anderen ja eine Anregung der auf der Suche nach einer Aktivwoofer-Lösung
      ist.

      sub_01.jpg
      sub_02.jpg
      sub_03.jpg

      ""
    • peho49 schrieb:

      Sieht super aus.
      Aber mit Baumarkt Ladung oder vollgepackt in den Urlaub ist da nicht mehr so, oder? Klemmst du den Boden dann ab?
      Urlaub ist kein Problem; der ursprüngliche Kofferaum ist ja gleich geblieben. Also Koffer, Taschen und der gleichen draufstellen ist kein Problem. Ich hatte ja geschieben, die Gitter sind so dick dass man da schon so einihe Kilos draufstellen kann. Die Woofer sind geschützt; weil versenkt. Den unteren Boden nutze ich eh nur für Kleinkram wie Verbandstasche, Eiskratzer, Warndreieck und Co.

      Ich hab das Auto nicht als "Baufahrzeug" gekauft, mir ging es darum dass grundlegend nichts an normalen Kofferraum Volumen verlogen geht und für meinen Einsatzzweck passt es perfekt. Selbst meine Frau ist begeistert ;)
    • Hi, sieht nett gemacht aus - wie hast du das Signal genommen? hast ja die gleiche Headunit drin wie normal auch oder? also "nur" Lautsprecher getauscht, oder? Und kein zusätzlichen Verstärker (für Mittel- und Hochtöner)?!

      Hast du zusätzlich gedämmt oder hier auch alles so gelassen? Und eine letzte Frage, hast du die Kabel original gelassen? Ich weiß Fragen über Fragen, sorry :P

      gruß

    • Ich hatte es schon in einem anderen Beitrag geschrieben gehabt; die Heat Unit ist standard ab Werk ohne zusätzlichen Verstärker. Ich persönlich finde es auch ausreichend denn lauter als Level 15 drehe ich normal nicht auf. Die Focal vorne und hinten wurden gegen die Originalen getauscht; mehr nicht. Speziell gedämmt wurde nicht; nur rund um die Adapterringe abgedichtet. Die Head Unit in Verbindung mit den Focal bringt schon ein wenig Druck der ausreicht wenn man nicht gerade eine Mobile Disco haben will. Der fehlende Bass ist der Hauptpunkt und daher die Woofer. Schon bei geringer Lautstärke fühlst du die Musik ohne übertrieben zu drücken. Selbst Radio macht Spaß zu hören wenn man DAB+ hat.


      Ich glaube ich hatte es schon geschrieben; ich hatte bewusst eine Endstufe mit High-Level-Eingängen gewählt weil man sich die ganze Verkabelung nach vorne sparen kann. Angezapft hat die die hinteren Lautsprecherleitungen links und rechts an der B-Säule. An der B-Säule ist auch noch ein nicht genutztes Loch mit Mutter. Da kann man wunderbar einen Kabelschuh für GND festschrauben. Damit alles sauber verkabelt ist hab ich Superseal-Stecker benutzt. Hab die Kabelbäume vorkonfektioniert; so dass dann alles Plug'n Play ist. Die Superseal-Stecker sind nicht sehr groß und haben locker hinter der B-Säulenverkleidung Platz und es sieht sogar original aus als wäre es immer so gewesen.



      Also ich bin mehr als zufrieden. Hab eine saubere und platzsparende Lösung die sicherlich mehr bringt als ein Bose-Sub im Reserverad. Der GAIN-Level ist ja eh an der Endstufe einstellbar. Wer es aber flexibler haben will kann auch ein Remote-Poti nach vorne legen und den Bass auch ganz abdrehen oder je nach Musik anpassen. ich habe mir das erspart weil dann wieder Kabel verlegt werden muss.

    • mihael76 schrieb:

      Hi,
      hast die original Hochtöner gegen die Focal getauscht?
      Wenn ja,wie hast die Abdeckung entfernt und haben die plug n Play gepasst?
      Ja, ich habe die originalen Hochtöner gegen die Focals getauscht. Die vordere Blende im Armaturenbrett ist nur geclipst. Das Punkt ist der der Demontage der A-Säulen-Verkleidung weil der Defrostergrill da etwa 2-3cm auf jeder Seite drunter ragt. Da sind Airbags drunter und die Klammern soll man nach der Demontage austauschen. Es geht aber auch so. Türgummi abziehen und die Verkleidung im oberen Bereich leicht nach innen drücken. Dann geht es am besten mit einer langen Spitzzange. Man sieht die obere Klammer und drückt sie leicht mit der Spitzzange zusammen. Schau mal ins 2016er WHB; beim 2017 FL ist es das Gleiche unter INT-21. Die originalen Tweeter haben ja ein spezielles Gehäuse; die Focals natürlich nicht. Also Plug n Play ist das nicht. Ich habe mir eine Halterung in Form der originalen Tweeter gefräst und dann die Focal TNF dort eingebaut.
    • Nein, die 279,- bezogen sich auf die Komponenten; sprich 2x 20er Hertz ES200.5 Chassis und den 300 Watt Monoblock Axton A1300. Naja, Schrauben, Leim, Kleber, Silikon hat man ja eh zu Hause. 16mm MDF kostet auch nur 9,- Euro der Quadratmeter; also Kosten für Holz bei 10,80 Euro, Bezugsstoff etwa 14,-. Man könnte jetzt jeden Cent rechnen aber das was ich ausdrücken wollte, ist dass man für kleines Geld eine sehr gute Idividuallösung hat. Fertige Underseat oder Reserveradlösungen die es im Handel gibt kosten auch schon um die 249,- bis 399,- wenn man ein bischen was vernüftiges haben will. Ich hatte mir vorher Underseats angeschaut und auch mal versucht die unter den Sitzen zu platzieren. Irgendwo stand immer was über und lag offen. Desweiteren stört die Fussraumbelüftung unter Fahrer- und Sitz. Im dem Bereich war nicht wirklich was zu finden. Dazu kommt noch dass durch die geringe Höhe das Wooferchassis ebenfalls flach gebaut ist. Im Vergleich zu einem normalen Woofer haben die weniger Auslenkung und dementsprechend weniger Druck und der Tiefgang ist auch nicht so wie normal. Reserveradlösung wäre der andere Weg gewesen; war mir aber zu unpraktisch. Lässt man das Reserverad drin ist der Raum auch sehr begrenzt und die Chassis z.B. im Bose sind gerade mal 10cm im Durchmesser. Es gibt zwar auch andere Konstruktionen aber wenn man mal wirklich das Reserverad braucht bzw. nur mal Luftdruck kontrollieren musst du den ganzen Reserveradwoofer rausnehmen und irgendwie zur Seite legen. Beim X-Trail hat man dann noch, durch den doppelten Kofferraumboden, 2 Böden/Abdeckungen darüber die dann schon Schall schlucken und vibrieren. Für mich persönlich was das auch nicht die Lösung; also blieb nur überlegen, messen, zeichnen, bauen. Ich denke für den Preis der Komponeten und des Materials hab ich schon das Beste rausgeholt. Wenn man mich frage, ob ich das Ganze nochmal so machen würde, würde ich die Frage sicher mit Ja beantworten. Sicherlich gäbe es Kleinigkeiten zu optimieren aber der Grundgedanke würde bleiben. Ideen hab ich schon noch einige ;)


      Auf die Türlautsprecher bin ich nicht speziell eingegangen, da es 165er Standard-Komponenten sind. Da hat mal alle Wege offen und es liegt an einem selber wieviel man investieren will. Es gibt 165er Systeme für 69,- Euro aber auch für 1500,-; dazwischen ist fast alles möglich. Bei den hinteren Türen ist die Einbautiefe zu vernachlässigen weil die Scheibe gar nicht so weit runter geht. Vorne sollte/muss man ggf. die Einbautiefe beachten. Ich habe vorne die Focal PS165F drin; da sind zur Scheibe noch 4-5cm Platz, ergänzt mit Focal PC165F hinten. Die vorderen Tweeter im Armaturenbrett sind natürlich nicht Plug'n Play aber ein bisschen Arbeit gehört ja auch dazu. Ich habe damit das ereicht was ich wollte, ein besseren Klang als Serie.