Ich brauch ein Zugfahrzeug......Xtrail ? - Outlander ? - oder ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich brauch ein Zugfahrzeug......Xtrail ? - Outlander ? - oder ?

      Moinmoin,
      ich bin Steffen aus Halle, bisher zumeist auf Citroen unterwegs.
      Dummerweise zog ich mir nach Kauf einess Bootes die Fußkrankheit zu. Also, das das Boot immer einen Fuß zu klein ist.
      Tja, und leider hab ich nicht drauf geachtet, das mein Picasso nur ein Gesamtzuggewicht von 3530kg hat.
      Er wiegt leer 1700kg, darf 1700kg gebremst ziehen....und dann draf ich noch satte 130kg einladen. Wie erklär ich das meiner Frau, das sie laufen muss.... 8|
      Und zu allem Übel wiegt das Boot nun gute 1800kg bei leerem Wassertank, viertelsvollem Benzintank (ges. 80l )und ohne Urlaubsklamotten.
      Das waren mal 1500kg, um die es ging......na ja.
      Der Trailer darf max 2t wiegen, da will ich auch nicht drüber. Wasser muss ja nicht auf der Urlaubstour mit.
      Geslippt wird 2-6 mal im Jahr, wie halt Zeit ist. Hat der Pic ja bisher auch mit nur Frontantreb recht gut hinbekommen, dank schwerem
      und drehmomentstarkem Diesel.

      Ergo - ich brauch was allradiges mit Diesel, was auch noch Platz im Kofferraum hat.
      Die restliche Zeit darf er mich gern sparsam auf die Arbeit bringen, wenn Mistwetter ist ( 14km ), oder mal n Klaufix mit 750kg ungebremst ziehen, oder die Urlaubstour machen.
      Will max 25000 dafür ausgeben, lieber weniger, kann auch ein paar km haben. Euro6 ist Muss, Stufe erstmal egal.
      Bisher fiel mir der Outlander und der Xtrail ein, die beider 2t können - der Outi als Autmatik oder Handschalter, der Xtrail nur als Handschalter.
      Im Vergleich scheint mir der Outi etwas grösser, der 2260ccm Motor hat 380 oder 360nm und damit genug Mumm, den Kahn unaufgeregt zu ziehen.
      Fahrwerk gefällt, Anmutung aussen auch. Etwas entsetzt war ich, das mich bei einem 1jährigem mit 38000km ne Menge Rost am Unterboden angrinste.....
      Nun zum Xtrail:

      1.6er - 320nm. 131 PS. Als Dayli Driver reicht er, Probefahrt hab ich schon gemacht. Mit 2t hinten dran ? Passt noch ? Verträgt das der der 1.6er auf Dauer ?
      Wie ist die allgemeine Meinung zum Motor, was Haltbarkeit und Probleme betrifft ? Sowie Kupplung, ZMS, und sonstige Fahrwerksteile ?
      2.0er 380nm, 177PS. Wäre sicher besser von der Leistung her, brauch ich aber nur beim Slippen. Bin eh nicht der Autobahnburner, eher -Surfer mit 120 - 140, das kann der Kleine auch ganz gut, scheint mir. Verbrauch soll mehr sein als der 1.6er ? Andere Probleme ? Ist das auch ein Renault-Motor ?
      Wie sieht es beim Nissan mit Rost, Elektronikproblemen, oder anderen Wehwehchen aus ? hab was gelesen wegen rausspringendem Rückwärtsgang....Getriebeproblem, oder eher Einstellung der Schaltseile ?

      Platz passt soweit , Ablagen gibts auch, Federung passabel. Ausstattung passt, bissel doof finde ich, das das aus meiner Sicht etwas schickere aktuelle Modell
      plötzlich in den unteren Ausstattungen kein keyless mehr hat und per Zündschlüssel wieder gestatrtet werden muss.... 8|:|
      Schwanke auch noch - "billig" machen mit einem 2016er und ~60000 bei 18000.-, oder eher doch was einjähriges mit max 20.000 und für ~24000?

      So, erstmal Ende mit Endlostext.......meint mal bitte was.....

      Gruß
      Steffen

      ""

      Gruß
      Steffen
      X-Trail 1.6dCi 4x4 360° in weiss

    • Moin, Steffen und willkommen im Forum!

      Mensch, erste Beitrag hier uns soviel Text :) Hier also meine Meinung.

      Ich fahre den 1.6 Benziner und gelegentlich ziehe ich einen Anhänger oder einen Wohnwagen. Insgesamt ist der Diesel dafür besser geeignet, weil mehr Drehmoment und als Automatik und 4WD erhältlich. Im Alltag ist der Benziner für mich völlig ausreichend, als Zugmaschine für 2t aber eher nicht auf Dauer.

      Das neue X-Trail Benziner Modell hat sogar nur noch einen 1.3 Motor und folgt der allgemeinen Neigung aller Hersteller, turboaufgeblasenes Downsizing am Markt zu positionieren.

      Nissan hatte schon immer ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Die Nähe zu Renault ist spürbar, für mich allerdings bisher nicht nachteilig.

      Deine Frage zu Problemen ist in einem Forum ein echter Volltreffer. In Foren treffen sich selten Leute, die einem 10 Jahre problemloses fahren bescheinigen, sondern eher die, welche echte Probleme haben. So entsteht der Eindruck, die Kiste fällt auseinander. Ich denke es sind nicht mehr DInge als bei anderen Herstellern.

      Deine Anmerkung zu Keyless Go und den unteren Ausstattungsvarianten stimmt...ist halt so und ja es ist immer viel Kohle aber selten rechnen sich "alte" Gebrauchte gegen jüngere mit Werksgarantie oder Neufahrzeugen. Die Ausstattung macht den Preis. Es gibt auch noch die Reimportvarianten, wo du für weniger mehr bekommst. Einfach mal googeln oder hier ein Beispiel angucken: home.mobile.de/EURO-AUTO-GALERIE-GMBH#ses

      Schwierig wird es, wenn du eine "echte" Zugmaschine suchst und gleichzeitig Komfort und schick willst oder doch nicht? Meine Empfehlung Nissan Navara 2.5 Diesel. Da hast du den Innenraum des X-Trails und deine Zugmaschine. Der ist dann so gut, das sogar Mercedes ihn mit einem Stern beklebt und teuer Geld verkauft. Alternativ wäre da noch der Ford Ranger Wildtrak oder der Hyundai Santa Fe.

      Gruß Jochen

      X-Trail 1.6 DIG-T, Tekna, Schwarz

    • Guldukat schrieb:



      Schwierig wird es, wenn du eine "echte" Zugmaschine suchst und gleichzeitig Komfort und schick willst oder doch nicht? Meine Empfehlung Nissan Navara 2.5 Diesel. Da hast du den Innenraum des X-Trails und deine Zugmaschine. Der ist dann so gut, das sogar Mercedes ihn mit einem Stern beklebt und teuer Geld verkauft. Alternativ wäre da noch der Ford Ranger Wildtrak oder der Hyundai Santa Fe.
      Kleine Korrektur, der Navara mit 2,5 (oder 3,0 V6) Diesel ist der 'alte' auf den Pathfinder fußende, der von Mercedes 'gebatchte' ist der neue und hat bei Nissan nun einen 2,3 ltr Motor.
      Der 2,5er war noch von Nissan, der 2,3er ist ein Renault.
      Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
      Peter Melander Graf von Holzappel
    • Herzlich Willkommen im Forum!
      Also ich fahre den 2.0 Diesel mit Allrad und Automatik.
      Benutze ihn zeitweise als zugfahrzeug für meinen 1700 Kg Wohnwagen.
      Positiv für den X ist zum Beispiel die zuschaltbare Sperre bei geringem Tempo.
      Beim Slippen bestimmt Praktisch. Als Jahreswagen liegt der N-connecta im Budget. Die anfänglichen Krankheiten bei meinem Facelift sind mittlerweile Geschichte. Meiner läuft bis jetzt wieder einwandfrei.
      Mein Tip:
      Schau nach dem Händler!!!!!!
      Der hat viel Einfluss ob du glücklich bist oder Ärger hast. Ich habe Glück.....andere hier im Forum nicht.
      Ziehen tut der 2 Liter problemlos.....im Hängerlosen Betrieb kannst du ihn in der Ebene problemlos unter 7 Liter fahren....bei mir ist es eher Bergig und ist mit Gefühl unter 8 Liter zu fahren.
      Ich würde ihn wieder nehmen!!!
      Viel Erfolg beim suchen... :thumbsup:

    • Trail_oder_was schrieb:

      hab was gelesen wegen rausspringendem Rückwärtsgang....Getriebeproblem, oder eher Einstellung der Schaltseile ?
      Meiner hatte das Problem von Anfang an und es wurde dann kostenlos das Getriebe getauscht (in der Garantiezeit), seit dem ist gut. Das Problem trat nur bei schnellerem Rückwärts fahren auf, z.B. wenn man mal 10-20 Meter zurück setzen wollte. Durch Festhalten des Schaltknüppels lies sich das verhindern.
      Beim Rangieren auf dem Parkplatz war aber alles ok.

      Ansonsten hatte ich keinerlei Probleme mit dem Wagen bisher, fahre allerdings ohne Anhänger.

      Nissan X-Trail 1.6 dCi All-Mode 4x4i (Tekna)

    • Hi Steffen,
      ich ziehe mit dem 1.6 Diesel einen 1.7 Tonnen Hänger und bin damit zufrieden. Natürlich würde das ein RAM souveräner machen, dafür aber bei ganz anderen Kosten. Der kleine Diesel scheint nach Deiner Beschreibung sonst auf jeden Fall zu reichen, gleichzeitig ist er sehr sparsam.
      Ich habe noch eine 2,2 Liter CX5, mit dem ich die letzte Woche das erste Mal den Wagen gezogen habe. Beim Beschleunigen merkt man das Mehr an Hubraum, sonst ist es relativ egal. Geringerer Unterschied wie von mir erwartet. Am Ende geht es drum ob es Dir mit der geringeren Leistung reicht oder ob Dir die Mehrkosten des 2 Liter (der braucht auch ohne Hänger spürbar mehr) es wert sind.
      Outlander ist imho nicht größer, auf jeden Fall nicht beim Platzangebot im Innenraum. Keyless wäre mir nicht wichtig. Hab es beim anderen Fahrzeug und bin froh, dass es der X nicht hat. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

      u.a. X Trail 1.6 DCI, 18 Zoll und ein paar andere Anpassungen

    • Trail_oder_was schrieb:

      Die restliche Zeit darf er mich gern sparsam auf die Arbeit bringen, wenn Mistwetter ist ( 14km ), oder mal n Klaufix mit 750kg ungebremst ziehen, oder die Urlaubstour machen.
      Macht für die Arbeit ~5600km. Dazu Urlaub und ein wenig privates = geschätzt 12-14 tkm.
      Damit macht man einen Diesel eher kaputt.

      Ich tät den Outlander mit 2.4l Benziner anschauen. Oder als Hybrid mit über 200PS. Soll toll laufen.

      I never finish anyth..

    • tuxlinux schrieb:

      Trail_oder_was schrieb:

      Die restliche Zeit darf er mich gern sparsam auf die Arbeit bringen, wenn Mistwetter ist ( 14km ), oder mal n Klaufix mit 750kg ungebremst ziehen, oder die Urlaubstour machen.
      Macht für die Arbeit ~5600km. Dazu Urlaub und ein wenig privates = geschätzt 12-14 tkm.Damit macht man einen Diesel eher kaputt.

      Ich tät den Outlander mit 2.4l Benziner anschauen. Oder als Hybrid mit über 200PS. Soll toll laufen.
      Der darf mit 1500 kg aber noch weniger ziehen als der 1,6 / 2,0 dci mit CVT Getriebe.
      Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
      Peter Melander Graf von Holzappel
    • Mahlzeit,
      und danke für die schnellen Antworten.
      2t Anhängelast sind mittlerweile für viele Autos ein Problem.....die Outies als Benziner sind damit raus.
      Ist auch ein bisschen Spagat, das ziehen können, und für den Normalbetrieb sparsam sein.
      PicUp und Co sind mir im Unterhalt zu teuer, zu groß, und meine Holde mag sowas nicht fahren.
      Hatte auch an einen Bus wie Cit Jumpy oder Renault Traffic gedacht, sind noch flexibler, aber eben ohne Bedarf so ne Schrankwand die restliche Zeit .....
      Ausstattungsmässig reicht mir z.B. der Acenta, was drin ist, ist drin, was , nicht. Optisch gefällt Outi und Xtrail uns beiden...
      Mit dem Boot hinten dran mache ich auch so keine Experimente, und um es nach Berlin/Brandenburg oder die mecklenburger Gewässer zu ziehen, reicht es mir, geschmeidig mit den LKW's mitzuschwimmen. 100km/h hab ich nicht am Bootstrailer, es reichen mir die 80 - 90 kmh zum mitschwimmen. Und den Klaufix, der 100 kann, mit 110 zu ziehen, wird er ja auch packen.
      Jahrefahrleistung hab ich 20-25000km, und mag mehr den Diesel. Nimmt sich dann glaube ich nicht viel mit einem kräftigem Benziner.
      Bisher hatte ich da eher Probleme mit den modernen Benzinern, Steuerkette gelängt, Einlasstrakt verkokt, also bissel der Fluch der Benzin-Direkteinspritzer.
      Ich werd jetzt nicht versuchen, die 2t auszureizen, wenn er mit 1700kg am Haken zurecht kommt, wird es auch bei 200kg mehr passen.
      Die Probefahrt mit einem 1.6er Diesel war sowit auch zufriedenstellend, kein Renner, klar, aber für ne gemütliche 110 auf derLandstraße, und 120- 140 auf der Bahn reicht es, und Ampelrennen bis zurnächsten roten können andere machen.
      Ich weiss, im Forum tummeln sich hauptsächlich die, die Rat wegen Problemen suchen, wer nix hat, was soll er schreiben. Hab jetzt auch nicht so den Eindruck, als ob es hier überquillt von Problemen.
      Mir wäre ne Aussage zu Standfestigkeit Motor/Getriebe/Kupplung/Elektronik wichtig, wenn das einigermassen haltbar ist, bin ich zufrieden.
      Ich lese auch nix, das ich ständig auf der Autobahn den Partikelfilter ausbrennen müsste, also läuft das anscheinend auch recht problemlos.

      Gruß
      Steffen
      X-Trail 1.6dCi 4x4 360° in weiss

    • Trail_oder_was schrieb:


      Mir wäre ne Aussage zu Standfestigkeit Motor/Getriebe/Kupplung/Elektronik wichtig, wenn das einigermassen haltbar ist, bin ich zufrieden.
      Ich lese auch nix, das ich ständig auf der Autobahn den Partikelfilter ausbrennen müsste, also läuft das anscheinend auch recht problemlos.
      Die Renaultmotoren sind eigentlich nicht für großartige Defekte bekannt, Getriebe hört man eigentlich auch nicht viel. Kupplung ist bei Nissan immer so ein Ding, bei den Pathfinder / Pickup D40 gab es Probleme mit dem Zweimassenschwungrad. Mein Händler hatte einen Kunden der bei 100.000 km die dritte Kupplung drin hatte, das ganze sogar auf Garantie(!) inkl. schlußendlichem Umbau auf Einmassenschwungrad.

      Wenn dir der Spritverbrauch nicht ganz so wichtig ist, schau einmal nach dem 2,0 dci mit Allrad.
      Ist halt einen Tacken souveräner und da sollten bereits FL Modelle in deinem Preisrahmen zu finden sein - auch mit höherwertiger Ausstattung.
      Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
      Peter Melander Graf von Holzappel
    • Moin,
      das Problem mit dem 2.0er ist, das die meisten mit Automatik angeboten werden, und die haben nicht die 2t Anhängelast, laut Prospekten. Zum anderen habe ich keinen Handschalter hier in der Umgebung......alles eher um die 400km und weiter weg.

      Bei Citroen war auch viel Stadtverkehr kein Problem wegen dem Partikelfilter, fahre seit 2002 nur Diesel. Beim Skodahändler wurde mir vom Diesel dashalb abgeraten, ich sollte lieber einen Benziner nehmen. ?( Also bisher waren die 14km einfache Strecke kein Problem, ist aber auch keine reine Stadt, und Landstrasse oder Autobahn sieht er auch .


      Ich hab heute nochmal einen Probefahrttermin mit einem 1.6er aus 2016, Acenta, AHK und Winterreifen dazu. Hat 60000 auf der Uhr,
      und schaut auf den Bildern sauber aus. In weiss, würde zu Boot, Mopped und Anhänger passen :D und steht in der Nähe.
      Preislich interessant, wenn in Ordnung, muss ich nur wenig zum verkauften Picasso drauflegen. Den meisten Wertverlust ( den ich bei Neuwagen auch wieder hätte ) hat er schon hinter sich.

      Gruß
      Steffen
      X-Trail 1.6dCi 4x4 360° in weiss

    • Trail_oder_was schrieb:

      Moin,
      das Problem mit dem 2.0er ist, das die meisten mit Automatik angeboten werden, und die haben nicht die 2t Anhängelast, laut Prospekten. Zum anderen habe ich keinen Handschalter hier in der Umgebung......alles eher um die 400km und weiter weg.
      Stimmt, der 2,0 dci ist prädistiniert für AT.
      Bei 12% 1650 kg Anhängelast, bei 8% 2000 kg.

      Da ich herausgelesen habe, dass du wohl eher in der Muschelschubsregion als in einer Schluchtiregion wohnst, kämste ja ggf mit der 8% Regelung hin.
      Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
      Peter Melander Graf von Holzappel
    • Na ja, was soll ich auch mit Boot im Gebirge...... und Wohnwagen ist nicht, solange Boot da ist. :D .
      Das mit den 8% steht nicht im Prospekt, der Händler hatte es auch verneint.
      Oder ich war ihm lästig mit den ganzen Fragen...... =O

      Gruß
      Steffen
      X-Trail 1.6dCi 4x4 360° in weiss