Lautes Motorengeräusch im Innenraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lautes Motorengeräusch im Innenraum

      Hallo Zusammen,

      habe seit 2 Wochen einen T32 1,6 DCI mit Handschaltung, zuvor einen Qashqai 1,5 DCI.

      Wollte gerne mal wissen wie die Erfahrungen sind mit der Lautstärke des Motors im Innenraum!?

      Empfinde meinen als sehr laut, komme mir vor als ob ich einen Kleintransporter fahren würde.... :(

      ""
    • Hatte vorher einen T30 Diesel und dagegen ist der T32 um Welten leiser.

      X-Trail T32 Tekna 4x4 1.6 DCI Grau Metallic

      "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten - allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren." - Gottlieb Daimler, Erfinder und Automobil-Pionier, 1901.

      "Das Erdöl ist nur eine nutzlose Absonderung der Erde – eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann." : Das war die Meinung der Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg, 1806.

    • Hab vor dem Kauf mich auch informiert überall und in einigen Bewertungen gelesen das der X-Trail im innenraum lauter ist als andere Modelle. Wurde dann angeblich verbessert beim X-Trail III T32. Ich finde es noch in Ordnung von der Lautstärke.

      Zitat: "Der X-Trail ist mit 188 km/h Spitze angegeben und bringt es mit ein wenig Anlauf auf knapp 200 km/h. Das macht ihn nicht zu einer Sportskanone, sichert dem Fahrer aber auf offener Strecke eine Reisegeschwindigkeit zwischen 160 und 180 km/h zu. Schön ist auch, dass es im großen Nissan dabei nie wirklich laut wird. Roll- und Windgeräusche bleiben zu großen Teilen dort, wo sie hingehören: draußen." von Nissan X-Trail test .


      kurze Frage... es kam ja der "neue" mit Facelift letztens... Hat der einen bestimmten Namen oder erkennt man den nur am Monat/Baujahr???

      Hab noch den ohne Facelift Nissan X-Trail III T32

    • Ich mache es seit Jahren und viele meiner Arbeitskollegen auch.
      Alle waren skeptisch nach dem Motto „Quatsch das bringt nichts“ tja alle machen es.
      Als ich den T32 abgeholt habe im Sommer bekam er zwei Ladungen Aral Ultimate und er lief ruhig und leise.
      Ich fuhr nach Dänemark und tankte dort an einer freien Tankstelle und der Motor lief merklich!! lauter und rappeliger.
      Zuhause wieder Ultimate und alles war wieder leiser.
      Probier es aus. ;)

      Viele werden jetzt Steine werfen und sagen dass das Humbug ist aber jeder so wie er meint.

      X-Trail 4x4 1,6 dci, Tekna, Pearl White

      Pulsar 1,2 DIG-T, Acenta mit Design und Technology Paket, Azur Blau

    • @No Mercy : Das kann ich nur bestätigen, hatten wir schon mal im anderen Thema. Meine Antwort dazu:


      Bei dem Ultimate (sowohl Diesel als auch Super) scheiden sich die Geister.
      Meine Erfahrung sagt: Ich fahre nur noch Ultimate (bzw. V-Power 100 beim Nissan)
      Grund: Mein 1,6 Diesel Volvo V50 (Vorgängerwagen) neigte beim Gangwechsel ( 1.-2. Gang) zum Bonanzaeffekt und lief auch
      kalt mit dem normalen Diesel nicht immer rund. Ausserdem war er sehr Durchzugsschwach beim Überholen.
      1x V-Power Diesel hat mich überzeugt - alle die Probleme waren danach Geschichte....
      Beim Mitsubishi Colt meiner Tochter (2005, 1,5 Liter Benziner) war`s
      noch schlimmer: Unruhiger Motorlauf, laut, hoher Verbrauch, - ein
      Sch.-Motor....
      1x V-Power 100 und wesentlich ruhiger, mehr Kraft und ca. 0,8 Liter weniger Verbrauch....


      Ich weiß, dass es die Tests nicht so hergeben, aber ich habe bemerkt,
      dass je kleiner der Motor und je weniger Leistung, desto größer der
      Effekt.
      Bei einem 350 PS Wagen wird der Unterschied nicht wirklich spürbar sein.


      Auch bei meinem 87 PS Hyundai Dienstwagen hab ich zuerst E10 getankt
      (weil`s zulässig war) bin dann nach 50.000 Km auf E5 gewechselt (schon
      besser..)
      und gönne ihm ab und zu mal V-Power, was im Verbrauch etwa 0,4 Liter ausmacht, geschweige denn vom Fahrverhalten.


      Muß natürlich jeder selbst wissen ob es ihm das wert ist oder ob er den
      gleichen Effekt spürt, aber für mich gibt`s nix anderes mehr.

      Habe mir gerade einen Rider (Frontmäher) zugelegt. Auf die Frage nach dem richtigen "Stoff" angesprochen sagte mir der Händler, dass ich natürlich die unglaublich

      teuren Acrylatkraftstoffe (Aspen & Co.) tanken kann, oder am Besten gleich Ultimate / V-Power, da braucht man auch im Winter den Kraftstoff nicht ablassen.

      Grund ist der fehlende Bio-Anteil, der den Kraftstoff schon nach 2-3 Monaten (E5 / E10) unbrauchbar macht.

      NISSAN X-TRAIL TEKNA 1.6 l DIG-T 120 kW (163 PS) Pearl White (Erstwagen)
      NISSAN PULSAR TEKNA 1.2 l DIG-T 85 kW (115 PS) Precision Grey (Tochter)

      HYUNDAI i10 INTRO EDITION 1.2 64kW (87 PS) Morning Blue (Firmenwagen)
      WOWA HOBBY CLASSIC 1.400 kg
      TPV Anhänger 750 kg
      Klaufix :thumbsup:

    • tuxlinux schrieb:

      Also der 1.6 DIG-T Benziner ist erstaunlich leise.
      Ja, die Abrollgeräusche der Serienreifen sind meist lauter als der Motor.

      NISSAN X-TRAIL TEKNA 1.6 l DIG-T 120 kW (163 PS) Pearl White (Erstwagen)
      NISSAN PULSAR TEKNA 1.2 l DIG-T 85 kW (115 PS) Precision Grey (Tochter)

      HYUNDAI i10 INTRO EDITION 1.2 64kW (87 PS) Morning Blue (Firmenwagen)
      WOWA HOBBY CLASSIC 1.400 kg
      TPV Anhänger 750 kg
      Klaufix :thumbsup:

    • Dillon1 schrieb:

      Bei dem Ultimate (sowohl Diesel als auch Super) scheiden sich die Geister.
      Da hast du recht. Da werden wir nie auf einen Nenner kommen.

      Dillon1 schrieb:

      Auch bei meinem 87 PS Hyundai Dienstwagen hab ich zuerst E10 getankt
      (weil`s zulässig war) bin dann nach 50.000 Km auf E5 gewechselt (schon
      besser..)
      Auch logisch weil es qualitativ eindeutig der bessere Kraftstoff ist. Mir hat noch kein Autohersteller E10 wirklich ans Herz gelegt.

      Dillon1 schrieb:

      Grund ist der fehlende Bio-Anteil, der den Kraftstoff schon nach 2-3 Monaten (E5 / E10) unbrauchbar macht
      Wenn das so wäre, würde mein Rasenmäher in der neuen Saison nicht anspringen. Zuerst wird immer der alte Sprit aufgebraucht.

      Ist nicht böse gemeint, wollte mich nur dazu äußern.

      X-Trail T32 Frontantrieb Diesel 131 PS Olivgrünmetallic

    • Polskadriver schrieb:

      Wenn das so wäre, würde mein Rasenmäher in der neuen Saison nicht anspringen. Zuerst wird immer der alte Sprit aufgebraucht.
      Stimmt, angesprungen ist er mit der Vergaserfüllung dieses Jahr auch (E5), aber nach 2 Minuten wieder aus gegangen. (Zündkerze und Öl waren neu, nur Sprit
      hatte ich nicht abgelassen aus Faulheit.) X-mal probiert, läuft nicht mehr... Dann Sprit abgelassen, neuen rein und praktisch auf Schlag angesprungen...
      Kommt vielleicht auch auf die Lagerung an.
      Der Mechaniker, der den Rider gebracht hat erzählte jedenfalls, dass sie bei allen Wintereinlagerungen von Kunden immer E5 und E10 ablassen, weil
      "du nach 3 Monaten ein Feurzeug dran halten könntest ohne dass was passiert". Und er wollte mir aber auch kein Aspen verkaufen...
      Steht auch so in der Bedienungsanleitung, dass man Tankstellen Super immer ablassen sollte . (Aspen und oder Ultimate hingegen sind laut Fachhändler ausgenommen)
      Ich hatte aber auch schon Glück und der Mäher lief trotzdem nach dem Winter.... :thumbsup:

      Aufbewahrung für den Winter
      Nach dem Ende der Mähsaison sollte der Aufsitzmäher sofort für die Winterverwahrung in Ordnung gebracht werden. Dies gilt auch, wenn die Maschine länger als 30 Tage nicht angewendet wird. Kraftstoff, der länger (30 Tage oder mehr) im Tank verbleibt, kann klebrige Ablagerungen haben, die den Vergaser verstopfen und die Funktion des Motors stören können.
      Ein Kraftstoffstabilisator ist eine mögliche Alternative zur Vermeidung klebriger Ablagerungen während der Verwahrung. Bei der Anwendung von Alkylatbenzin braucht kein Stabilisator zugesetzt zu werden, da dieser Kraftstoff stabil ist. Hingegen ist zu vermeiden, zwischen Standard- und Alkylatbenzin zu wechseln, da empfindliche Gummiteile härten können. Der Stabilisator wird im Tank oder im Krafstoffkanister zugesetzt. Es ist stets das Mischungsverhältnis anzuwenden, das vom Hersteller des Stabilisators vorgeschrieben wird. Nach dem Zusatz von Stabilisator den Motor mindestens zehn Minuten lang laufen lassen, so dass der Stabilisator den Vergaser erreicht. Den Kraftstofftank und den Vergaser nicht leeren, wenn Stabilisator zugesetzt ist.


      4.Kraftstoffbehälter entleeren. Motor anlassen und fahren, bis auch der Vergaser ganz leer ist.
      5.Zündkerzen ausbauen und etwa einen Esslöffel Motoröl in jeden Zylinder füllen. Motor durchdrehen, damit das Öl verteilt wird, und die Zündkerzen wieder einbauen.


      NISSAN X-TRAIL TEKNA 1.6 l DIG-T 120 kW (163 PS) Pearl White (Erstwagen)
      NISSAN PULSAR TEKNA 1.2 l DIG-T 85 kW (115 PS) Precision Grey (Tochter)

      HYUNDAI i10 INTRO EDITION 1.2 64kW (87 PS) Morning Blue (Firmenwagen)
      WOWA HOBBY CLASSIC 1.400 kg
      TPV Anhänger 750 kg
      Klaufix :thumbsup:

    • Oh , ja Massa... :D
      aber falls du`s noch nicht wusstest : hier wird öfter mal abgeschweift...
      und im Grunde gings ja um den Einfluss vom Sprit auf die Motorgeräusche, wenn die denn Einfluss haben... 8)

      NISSAN X-TRAIL TEKNA 1.6 l DIG-T 120 kW (163 PS) Pearl White (Erstwagen)
      NISSAN PULSAR TEKNA 1.2 l DIG-T 85 kW (115 PS) Precision Grey (Tochter)

      HYUNDAI i10 INTRO EDITION 1.2 64kW (87 PS) Morning Blue (Firmenwagen)
      WOWA HOBBY CLASSIC 1.400 kg
      TPV Anhänger 750 kg
      Klaufix :thumbsup: