Entscheidung Schaltgetriebe oder CVT-Getriebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entscheidung Schaltgetriebe oder CVT-Getriebe

      Hallo zusammen,

      ich bin gerade dabei einen Nissan X-Trail Facelift bei einem EU-Händler zu bestellen. Und hatte mich eigentlich für den 2.0 Diesel CVT 4x4 entschieden.

      Nun habe ich aber von diversen Problemen und Getriebeschäden bei dem CVT-Getriebe gelesen. Mein Frage ist ob alle die eine SW-Update erhalten haben nun ohne weitere Probleme unterwegs sind? So wie ich das sehe sind die Probleme meist bei <10.000 km aufgetreten. Gibt es hier im Forum auch CVT Besitzer die keine Probleme haben und zufrieden sind?

      Weiß jemand ob Nissan das Getriebe zum Facelift nochmal nachgebessert hat?

      Alternative wäre der 1.6 Diesel mit Schaltgetriebe Allrad (Leistung spielt nicht so die Rolle, eher die Kombination Allrad + Automatik)

      ""
    • Ich habe mit meinem (03/2017) bisher keine Probleme mit dem CVT... außer dass es hin und wieder mal ruckelt.
      Ein Software-Update habe ich zwar bekommen, war aber nicht für das CVT sondern für die Einspritzanlage.
      Habe jetzt 12´000 km auf der Uhr... und würde mal sagen dass ich den Wagen eher sportlich bewege... :D
      Der einzige Nachteil am CVT ist, dass es viel von den 177 PS raubt... denn gefühlt sind das deutlich weniger... :whistling:

      X-Trail 2.0 dci 4x4 Xtronic Tekna (T32) 7 Sitzer, AHK von MVG, PIONEER-Soundsystem und einiges von Ali

    • max085 schrieb:

      ich bin gerade dabei einen Nissan X-Trail Facelift bei einem EU-Händler zu bestellen. Und hatte mich eigentlich für den 2.0 Diesel CVT 4x4 entschieden.
      Ich fahre den selben nur als 4x2 und bereue es kein bisschen diese Kombi gewählt zu haben keine Probleme hab jetzt 9.000 Km läuft wie am ersten Tag :thumbsup:
      Ich wollte unbedingt Automatik da kam nur der 2.0l in frage der 1,6er mit Automatik war mir zu Lahm.

      Nissan X-Trail Connecta 2.0 Diesel :thumbup:

    • ich habe mir im november 2017 einen neuen mit cvt gekauft. das einzige problem was ich momentan habe ist das ab ca. 0 grad abwärts das getriebe im kalten zustand nicht richtig schaltet. der motor dreht, wenn man nicht aufpasst bis ins unendliche. nach etwa vier kilometer normalisiert es sich wieder oder aber ich mache nach etwa 300 meter einen neustart, dann ist es auch weg. allerdings weiß ich nicht woran es liegt. mein händler sagt das das getriebeöl erst warm werden muß, was ich mir nicht so unbedingt vorstellen kann da es ja nach etwa 300 meter fahrstrecke und einen neustart behoben ist. ich denke das es ein softwareproblem ist. zumindest bin ich momentan nicht so glücklich darüber.

    • Litauen-Urlauber schrieb:

      Das kann ich bestätigen... ist bei mir auch so... und ich freue mich schon auf den Frühling und wärmere Temperaturen.
      Kenne ich auch, allerdings hatte ich letztes WE in den NL dieses Problem nicht, hier liegt die Sache so, dass ich nach knapp 300 m einen Berg von 8% zu 'bewältigen' habe.

      Aktuell hat der 2340 km auf der Uhr und ich bin sehr zufrieden mit dieser Motor-Getriebekombination.
      Fährt man moderat, gleitet man dahin und merkt kaum Schaltvorgänge. Hat man es eiliger arbeitet das CVT wie eine normale Automatik und sorgt für flottes Vorankommen.
      Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
      Peter Melander Graf von Holzappel
    • Ich habe aktuell etwas mehr als 10.000 auf der Uhr und keine großartigen Probleme ausser den zuvor geschilderten.
      Die Schaltfaulheit bei kalten Temperaturen bei Fahrtantritt habe ich so gelöst, dass ich zu Beginn auf S - Modus geschaltet habe und
      dann gleich weiter auf die Handschaltung umgestiegen bin. So macht es mir mehr spaß als langgezogene Gänge...
      Wenn warm, dann zurück auf AT.

      Liebe Grüße,
      Marko :P

      2017er N-Vision, 2 ltr. Diesel, CVT

    • Litauen-Urlauber schrieb:

      Stuehmi schrieb:

      S-Modus ist der sport-modus, wo die übersetzung ne kürzere ist.
      Also "S"portlich habe ich das nie gesehen... eher "M"anuell... :D
      Ja, ist auch eher M. ;)
      Man bestimmt halt die Schaltpunkte selbst, vielleicht nennt er es 'S' weil das Auto da die Gänge vor dem (selbst)hochschalten bis in den roten Bereich ausdreht was es beim normalen AT Modus nicht macht, da schaltet er bei maximal 4000?
      ich nutze die manuelle Gasse nur beim gleiten auf der Landstraße, denn da kann ich Fahrstufe 7 bei niedriger Drehzahl nutzen. Schalte ich bei 100 von AT in M und schalte in den 7. hoch fällt die Drehzahl von 2000 auf 1600 Umdrehungen.
      Ab 120 gibt es Drehzahlmäßig keinen Unterschied mehr, da bleibe ich dann im normalen AT Modus.
      Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
      Peter Melander Graf von Holzappel
    • Stuehmi schrieb:

      Ey Mädels,
      lest doch nochmal, was ich schrieb:
      Über den S, und das soll doch wohl sport heissen, oder irre ich (?) in die hand (auch manuell...)schaltung...
      mann mann mann, augen auf beim eierkauf..... :whistling:
      Hast du da ggf noch eine Taste die du drücken kannst?
      Der FL T32 hat nur die Gasse für den normalen Automatikmodus und jene für Handschaltung sowie den taster für die Handbremse, das wars...
      Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
      Peter Melander Graf von Holzappel
    • Nee Nee, da ist kein weiterer schalter oder taste.
      automatikmodus > links rüber schieben (auf Ds) > aktivierung mit bewegung des hebels nach vorn > es erscheint die ganganzeige > nach oben gedrückt höherer gang, nach unten kleinerer gang
      Wenn man da raus möchte und zurück in den AT-modus, hebel einfach nach rechts drücken

      Liebe Grüße,
      Marko :P

      2017er N-Vision, 2 ltr. Diesel, CVT