X-Trail 2.0 Dci Test in Tiroler Tageszeitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja,

      habe 2500 km und bin mit wenigen Abstrichen ebenfalls sehr zufrieden. :) Vorallem im Vergleich zu meiner Karre von früher, ein CrossTouran mit Reparaturen bis zum geht nicht mehr. Ich hätte nie gedacht, dass die Japaner gegenüber den deutschen Autoherstellern sowas von aufholen in Sachen Qualität. und was ich hier nochmals erwähnen möchte, "wer siegt in den deutschen Testberichten immer? -- dazu braucht es nicht viel...genau ein deutsches Fabrikat. was sonst ........diese sind ja meistens sportlicher ....also mein Xtrail2.0 dci ist für ein SUV wirklich genug sportlich .. ich habe ja auch eine Familie und muss kein Rennen gewinnen.

      :)

      Tekna 2.0 L dci

    • Die Japaner waren schon immer gut gewesen. Nur wollte die keiner aus Prestige fahren. War ja nicht Made in Germany. Fahre seit 1992 ausschließlich NISSAN und war bis jetzt immer zufrieden. Das einzige deutsche Fabrikat das ich bis jetzt hatte war ein Trabant. :D

      X-Trail T32 |1,6 DIG-T 163 PS | Tekna | Monarch Orange | 11/2017

    • Mara09 schrieb:

      ... dass die Japaner gegenüber den deutschen Autoherstellern sowas von aufholen in Sachen Qualität. ...
      Die Japaner mussten nie aufholen, in Sachen Qualität waren die seit Anfang der 90er - vorher konnte ich es nicht verfolgen - immer Spitze und sie boten nicht zu Unrecht deutlich längere Garantiezeiten als die dt. Hersteller.
      Die dt. Autozeitungen sind da immer arg einseitig in ihren Berichten und beim ADAC fallen z. B. alle Pannen aus der Statistik heraus, bei denen der Pannenservice des Herstellers (und denen haben nun mal die dt. Hersteller) angerufen wird.
      Mit meinen inzwischen 5 Nissan (zwischendurch auch was anderes gehabt) habe ich in 14 Jahren bisher rund 550.000 km weg - 0 Pannen.

      T32 2.0 dCi 4x4 Automatik

    • Nun ich muss mal sehen. Ist mein dritter Japaner. Die anderen sind aber schon ca. 20 Jahre her, waren aber damals auch schon sehr gut in der Qualität.
      Habs zwischendurch mal mit zwei europäischen Autos versucht (Skoda und MB) und war nur teilweise zufrieden. Der Skoda war ein Neuwagenkauf, für damalige Verhältnisse sehr gut ausgestattet und auch zum vernünftigen Preis. Das hat sich in den letzten Jahren leider etwas verschoben. Er hatte auch innerhalb der ersten 5 Jahre schon einige Reparaturen notwendig, alle aufgrund von Fehlern, welche dem VW-Konzern schon Jahre vorher bekannt waren (Luftmassenmesser, Scheibenheber komplett, Scheibenwischergestänge, Bremsscheiben usw.
      Der Daimler war eine Übergangslösung und wurde als Gebrauchtwagen mit 100 Tsdkm gekauft. Da gab's viel Verschleißreparaturen, was aber normal ist. Allerdings muss man sagen, dass es einige sehr sinnvolle Ausstattungen beim Daimler, im Gegensatz zum Skoda, damals nicht verfügbar waren, obwohl er 5 Jahre nach dem Skoda produziert wurde. Als Bespiel nenne ich mal ISOFix. Das habe ich nicht verstanden und das zeigt mir, dass auch die deutschen Autobauer den Markt damals und auch heute, immer noch nicht verstanden haben.
      Mit meinen beiden Mitsubishi vorher war ich immer zufrieden, sowohl was Ausstattung als auch die Verarbeitung und Qualität anbelangt. Insofern war es eine bewusste Entscheidung für einen Japaner in der Hoffnung, wieder ein vernünftiges und gut ausgestattetes Auto zu besitzen.
      Schau mer mol, dann seng mer scho. :D

      Nissan X-Trail T32c; 1,6 DIG-T; Tekna; 7-Sitzer; Schwarz-Metallic. :thumbsup: