Neuer Nissan X-Trail 2022 - Bilder, Spekulationen, Vermutungen usw.

  • Hm, ist mir alles zu eckig und die Front mit den schmalen Tagfahrleuchten und den darunter befindlichen Scheinwerfern auch nur eine Citroen Cactus Nachahmung. :(

    Deutscher durch Geburt und Schwabe durch Gottes Gnade ;)

  • Gefühlt schon wieder ein älteres Auto. Klar, die Präsentation bald zwei Jahre her. Die Front mit den zwei Lichtelementen wird wohl nie mein Lieblingsseite werden. Dazu farblich völlig überfrachtet, das betrifft aber viele Modelle aktuell. Bei dem blauen Modell Silber matt, Silber chrom, Blau, Schwarz matt, Schwarz glänzend, innen dazu noch Beige.

    Kein Haben Wollen Reflex ausgelöst, schon gar nicht mit dem Motorenangebot. Ich hoffe, mein T32 hält noch lange. Der Nachfolger ist in meinem Fall keine passende Alternative.

    u.a. X Trail 1.6 DCI, 18 Zoll und ein paar andere Anpassungen

  • Natürlich - nachdem das Auto im Herbst zu "uns" kommt, läuft es bereits seit Längerem in den USA bzw. Asien. Abgesehen davon - ist Design immer diskussionswürdig. Aber mich hat die Optik in natura positiv überrascht. Was die Motorenauswahl betrifft - aufgrund der strengen EU 7 Abgasnorm kommen wir zukünftig nicht mehr um elektrifizierte PKW herum, dank der EU-Politik und diversen Lobbyisten.

  • Als erstes, ich habe gerade einen neuen Wagen gekauft und es nervt mich schon seit Jahren (war einmal anders) dass, kaum sind wenige Monate ins Land gegangen, wieder ein neues Modell auf den Markt geworfen wird. Mal schauen wann Nissan mich dass erste Mal anschreibt und mir einen neuen Wagen anbietet. Schlussendlich ist meiner ja schon alt... ganze 1 1/2 Jahre. Und außerdem gefällt der neue mir optisch nicht.


    Und weiter:

    aufgrund der strengen EU 7 Abgasnorm kommen wir zukünftig nicht mehr um elektrifizierte PKW herum

    Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) informiert, mehr als die Hälfte aller interessierten für ein Elektroauto kaufen schlussendlich kein Elektro oder Hybrid Auto Quelle


    Von daher stellt sich die Frage nicht. Und klar wird das Elektro Auto von der Bundesregierung massiv beworben. Die Vorteile die es da haben mag, die wiegen die Nachteile bei weitem nicht auf. Und zuletzt die Kosten. Weniger drinnen, weniger dran, weniger Gewicht, weniger (wenig) Reichweite, hohe Kosten beim Laden (solange man nicht eine eigene Ladestation Zuhauses am eigenen Netz hängen hat).


    Ich bin doch nicht der Tester für die Autoindustrie. Und wofür soll ich ein mehr da zahlen wenn ich weniger bekomme, und warum?


    Ich kann meine Kosten nicht umlegen, anders die Industrie.


    Ich denke ich denke nicht alleine so. Von daher... lasst sie reden. Dass wovon sie reden ist im Ergebnis nicht korrekt.


    Und ja, in anderen Ländern mag es anders sein. Die Zahlen ja auch keine fast 40 Cent Brutto rund für ein Kilowatt.

    Nissan X-Trail 1.7 dci Modell Oktober 2020 in der Variante Tekna+

  • Moin,

    Von daher stellt sich die Frage nicht. Und klar wird das Elektro Auto von der Bundesregierung massiv beworben. Die Vorteile die es da haben mag, die wiegen die Nachteile bei weitem nicht auf. Und zuletzt die Kosten. Weniger drinnen, weniger dran, weniger Gewicht, weniger (wenig) Reichweite, hohe Kosten beim Laden (solange man nicht eine eigene Ladestation Zuhauses am eigenen Netz hängen hat).

    welche Frage - ob ein E-Auto für einen selbst Sinn macht? Die Entscheidung wird uns irgendwann abgenommen, weil es dann keine Verbrenner mehr zu kaufen gibt oder diese (direkt oder indirekt) so teuer gemacht werden, daß man ein E-Auto haben "will".

    Nissan X-Trail 1.6 dCi All-Mode 4x4i Tekna Bj. 07/2015 (Euro 6) Schalter

  • Gebrauchte werden weiterhin teuer bleiben, erst Recht wenn es keinen Verbrenner mehr zu kaufen gibt. Elektro mag für gewissen Anwendungen passend sein. Es wird aber zuletzt nur einseitig gefördert. Prämie plus Versteuerung. Der Plug In in der Familie zeigt den Schwachsinn. Wenn der Akku nicht voll ist, fährt man einen Benziner mit hohem CO2 Ausstoß und mehr Gewicht, da man immer Batterie zusätzlich durch die Gegend fährt. Aber die halbe Versteuerung als Dienstwagen ist natürlich verlockend. Verstehe da jeden Nutzer, aber mit Umweltschutz hat das wenig zu tun. Eher Mal wieder eine breite Lobbyarbeit.

    u.a. X Trail 1.6 DCI, 18 Zoll und ein paar andere Anpassungen

  • ...Mal schauen wann Nissan mich dass erste Mal anschreibt und mir einen neuen Wagen anbietet. ...

    Da wirst du wohl lange auf Post warten können. Viele Händler verschiedener Marken wären heilfroh, wenn sie irgendetwas zum Verkaufen auf dem Hof hätten.

  • ...Die Entscheidung wird uns irgendwann abgenommen, weil es dann keine Verbrenner mehr zu kaufen gibt oder diese (direkt oder indirekt) so teuer gemacht werden, daß man ein E-Auto haben "will".

    Es wird sicher nicht mehr allzu lange dauern, bis es Wasserstoffautos als Alternative zum E-Auto geben wird. Die ewige Laderei ist z. B. für Lkw nicht praktikabel, weil der Laster beim stundenlangen Stehen an der Ladesäule kein geld einfährt. Die Renault-Truck-Gruppe will in der Forschung/Entwicklung in Richtung Brennstoffzelle einschwenken.

    Und bei Toyota gibt es schon ein ordentliches Wasserstoffauto.