Beiträge von xjoschx

    Stand ist alles gut, aber man kann während der Fahrt messen bzw. gibt eine Funktion beim Connect 3, wo man die Spannung der Batterie anzeigen lassen kann. MAch das mal während der Fahrt, da wirst du dein blaues wunder erleben.


    Aber ich will mich hier nicht streiten, wenn du der Meinung bis, dass alles gut ist bei dir und das die Batterien und Limas genauso arbeiten wie früher und nachladen nicht notwendig ist, dann mach. Jeder kann mit seinem Eigentum machen was er will. Ich mach es eben anders und bi auch anderer Meinung.

    nun ja, ganz so auf die Milliampere wird es nicht ankommen, aber wenn du Radio und Klima usw. laufen hast und deine Batterie nicht mehr die aller neueste ist, dann reagiert Start-Stop gar nicht mehr. Ging mir z.B. so und ist schon ein Indiz dafür, das die Batterie langsam schwach wird. Wenn du dann ohne Motor länger im Auto sitzt und Radio hörts und noch andere Verbraucher an hast, dann verabschiedet sich deine Batterie sicher auch irgendwann mal. Natürlich hast Du recht und ich habe es ein wenig überspitzt formuliert, aber im Grunde genommen ist es so.

    Tankt halt nicht den Drecks E10.

    Das Biozeug ist beim Benziner genau so schlecht wie beim Diesel.


    Auf der anderen Seite zeigt das wie am Ende der Verbrenner ist.

    Habe ich noch nie, aber die Probleme habe ich trotzdem

    2. Ist es viel Aufwand den Sieb zu wechseln???

    Ja, schon, denn du musst von unten ran und da ist wenig Platz (außer für kleine japanische Hände). Mein Freundlicher meinte erst, es sind ca. 8 Stunden Arbeit angesetzt, weil die ganze Achse raus muss und man hat es dann doch mit weniger und Ohne Achse rausnehmen hinbekommen, aber eine Schraube musste dran glauben und musste ersetzt werden und nebenbei hat sich der Mech fast die Finger verenkt und gebrochen. Selbst wenn man davon nur mal die Hälfte glauben würde ist es noch heftig, für ein Sch... Sieb, was nicht mal 30 Euro kostet. Ich habe es hier liegen, ist völlig zugesetzt mit schwarzer klebriger Rußmasse.

    Warum sollte ich eine Batterie "manuell" Nachladen müssen????? Ist ja kein E Auto. Hat auch nix mit früher oder heute zu tun.

    Wenn du viele Langstrecken fährst, lädt sich die Batterie auch genügend. Wenn natürlich nur kurzstrecken drin sind, ist die Batterie irgendwann auch durch da die Elektrischen Verbraucher mehr verbrauchen wie vorhanden.

    Die Limas heutzutage laden die Batterien voll wie früher. Und mit Sicherheit effizienter und schonender. Und mehr wie voll geht nicht!

    Also finde den Fehler falls es an einer nicht vollen Batterie liegen sollte! Evtl. schwächelt ja die Batterei selbst.

    weil dein Auto ein Batteriemanagement hat, was aber nicht dafür da ist der Batterie eine möglichst lange Lebensdauer zu verschaffen, sondern dafür, dass nie mehr aufgeladen wird als voraussichtlich unbedingt notwendig ist um den nächsten Startvorgang zu ermöglichen. Man drückt damit den Schadstoofausstoß um die Grenzwerte einhalten zu können, denn arbeitende Lichtmaschine bedeutet höherer Spritverbrauch und somit mehr Schadstoffe. Das ist leider auch so, wenn man Start-Stop abgeschaltet hat. Aber Start -Stop tut noch sein Übriges dazu und besorgt den Rest.


    Was daran umweltfreundlich ist, müsste man erst noch rausfinden, denn mit diesem System haben die Batterien in Fahrzeugen eine wesentlich kürzere Lebenserwartung und es müssen demnach mehr Batterien produziert werden, was ja auch wieder zu Lasten der Umwelt geht.

    Regelmäßiges Laden mit externem Ladegerät hilft da schon, und zwar nicht nur im Winter.


    Mal zum Vergleich:

    Bei meinem alten Skoda Octavia 1. Generation 2,0l Benziner hielt die erste Batterie 9 Jahre. Bei der C-Klasse danach auch 8 Jahre. Jetzt beim X-Trail ist Sie schon nach 3,5 Jahren fertig gewesen. und es kommt ziemlich schnell und kündigt sich nicht langsam und lange an.

    Tipp:

    Ich habe ein Saito ProCharger XL vom Louis, eigentlich mal für mein Motorrad gekauft. Habe die neuere CanBus-fähige Versíon bekommen. Damit habe ich bisher alle Batterien geladen. Den Batterieaktivator (RECOND) kann ich umgehen, indem ich auf den Modus für Lithium Batterien schalte, Damit wird die Aktivatorfunktion nicht ausgeführt und auch keine Erhaltungsladung. In der Bedienungsanleitung steht aber auch für Laden unter normalem Zustand , dass damit auch AGM-Batterien geladen werden können. Man sollte Sie eben dann nur rechtzeitig abklemmen, sobald der Ladevorgang beendet ist und bevor die Aktivierung einsetzt (ca. eine Stunde nach Ende der Ladevorgangs)

    So nach drei Jahren und ca. 50.000 km später habe ich den Quatsch mit der MKL und dem zugesetzten Sieb bei der Abgasrückführung wieder. Soll laut dem freundlichen an meiner moderaten Fahrweise liegen. Find ich super, dass eine Vorrichtung zum Umweltfreundlichen verbrennen des Benzins dann die Grätsche macht, wenn man bewusst spritsparend und umweltfreundlich unterwegs ist. Also wieder mal ne klare Fehlentwicklung.

    Musste es leider reparieren, weil ohne lauter Folgefehler in der Steuerung auftreten und der Spritverbrauch mehr wird und auch etwas Leistungsverlust bemerkbar wird.

    Kostet mal eben so 400-500 Euro, fast reine Arbeitskosten, denn das Sieb, welches getauscht werden muss, kostet gerade mal knapp 30 Euro.

    Habe ich schon erwähnt, dass mich das ankotzt. :cursing:

    Die Löcher sorgen für bessere Belüftung und kühlere Bremsen.
    Mit einer Käsereibe haben die nichts gemein.

    stell Dir vor, das ist mir bewusst :D . Aber es solltrotzdem ein Nebeneffekt sein bei gelochten Bremsscheiben.


    Schau mal HIER


    aber man findet diese Anmerkungen an vielen Stellen im Netz.
    Ich selbst kann darüber noch nichts sagen, da meine erst seit kurzem drauf sind.

    na dann

    freut mich für Dich, dass du den "Fehler" zwischen den Ohren des Bedieners gefunden hast :thumbup: ;) . Wäre ich nie drauf gekommen, da ich nur mit einem Händy arbeite und keine Smartwatch besitze. Aber klar, wenn der Anruf nicht weiß, ob er zur Uhr oder zum Radio durcggestellt werden will, dann gibts schon mal Trubble.

    einbremsen nach Herstellervorgabe war irgendwie schon nervig, aber ich hoffe die Scheiben danken es mir. Vollbremsung habe ich vorher noch nie gehabt und wie gesagt bisher keine Klagen. Ich kann jetzt aber auch nicht sagen, dass ich einen massiven Unterschied zu vorher (als die Originalscheiben noch neu waren) spüren würde. Na klar bremst er jetzt wieder besser, aber dass muss er auch, weil ja jetzt alles neu ist.


    Ich habe gewechselt weil die hinteren Bremsen fertig waren und gelochte habe ich nur genommen, weil mir die Optik besser gefällt. Dem dicken wird es egal sein, denn er ist ja kein Sportwagen. Man sagt, bei den gelochten wäre der Belagverschleiß mehr, weil das wir ein Reibeisen wirkt, aber dafür hätte man immer saubere Beläge. Nun soweit bin ich noch nicht, dass ich das beurteilen könnte.

    Boa eh, 210 Euronen für ein Modell, ne, da bin ich nicht verrückt genug zu, im positiven Sinne gemeint.

    Aber trotzdem danke für die Info.

    Nissan:

    Bremsscheibe hinten: 151,69 € Netto / Stck, Satz Beläge: 124,23 €

    ich habe mir gelochte Bremsscheiben von Zimmermann inklusive der zugehörigen Beläge für alle 4 Räder besorgt und zusammen 300 Euro bezahlt. 150 Euro pro Bremsscheibe ist also leicht überzogen in der Preisvorstellung. ;)

    Eventuell liegt das an deinem Handy und dessen Einstellungen. Nicht alle sind gleich.Meiner ist auch aus 2018 aber ich muss keine extra Taste drücken. Mach mal bitte ein Foto oder ein kurzes Video von diesem Vorgang.