Was nervt euch am XTRAIL ? und auch Tolle Dinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oder Sachsen-Anhalt ;)

      ""

      X-Trail T32 |1,6 DIG-T 163 PS | Tekna | Monarch Orange | 11/2017

    • Mal etwas zu den tollen Dingen: Bin jetzt das 1.Mal mit dem X Trail in den Alpen (SLO). Hinfahrt mit viel Gepäck und Fahrrädern (Wandern, Klettersteige, MTB), plus Zeug was man so in der FeWo braucht.. Der 1.6 Diesel ist toll über den Wurzenpass gekommen mit reichlich Reserve. Auch hier vor Ort im Dreiländereck Slowenien, Österreich, Italien mit vielen alten Passstraßen keine Probleme. Im Gegenteil, wenn man könnte wie man wollte... Durch die Bodenfreiheit und das straffe Fahrwerk steht er wie eine eins in den Serpentien. Klasse! Der Pulsar hatte da z.B. auf dem Virsicpass so seine Schwierigkeiten. Da müsste die Frau immer sagen da kommt Kurve 13. Da hat regelmässig die Gummilippe aufgesetzt. Es passiert zwar nichts aber man erschreckt doch immer wieder. Wie gesagt, ausreichend ist der 1.6 allemal! Ich bin sehr zufrieden!

    • Kann ich Dir nur zustimmen...bin von der Kombination Platzangebot, Optik, Preis und Verbrauch nach wie vor sehr angetan vom XTrail mit dem 1.6. Gerade jetzt auch im Vergleich zu ein Mitbewerber mit größerem Motor (zu deutlich höheren Preis).

      u.a. X Trail 1.6 DCI, 18 Zoll und ein paar andere Anpassungen

    • grisu schrieb:

      Ich bin auf den Verbrauch mit WW von 1,5 t auf dem Weg nach Kroatien gespannt. Mit meinem Sharan TDI mit 115 PS hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 9,3 l. Das wird unser erster Urlaub mit dem Dicken.
      Das wirst Du wohl nicht unterbieten....mit dem 2.0 liege ich auch zwischen 9 und 11 Liter.....
      Bin aber kein Windschattenfahrer....wenn Du Dich hinter einem LKW klemmst kommste bestimmt in dieser nähe...
    • grisu schrieb:

      Ich bin auf den Verbrauch mit WW von 1,5 t auf dem Weg nach Kroatien gespannt. Mit meinem Sharan TDI mit 115 PS hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 9,3 l. Das wird unser erster Urlaub mit dem Dicken.
      Das wird schwer zu unterbieten sein... Unser Urlaub in Spanien ist vorbei. Insgesamt wurden 2263 km inkl. breiter Dachbox gemacht (kein Wohnwagen oder Anhänger dran!). Die Hinreise (985 km) und Rückreise (955 km) wurden jeweils vollbeladen mit 4 Personen bis auf je ca. 55 km Landstraße nur auf Autobahnen in der Schweiz (meist mit 123 km/h), Frankreich (meist mit 137 km/h) und Spanien (meist mit 125 km/h) gefahren. Der Durchschnittsverbrauch lag mit der Box bei 9,3 Liter... und ich denke das kann man akzeptieren...

      Vor 2 Jahren war der Wagen bei der gleichen Strecke ganz neu und wir waren ohne Dachbox unterwegs. Damals lag der Verbrauch (BC und errechnet) bei 8,7 Liter... und ich denke dieses Jahr wäre ich ohne Dachbox auf ca. 8,0 gekommen.

      X-Trail 2.0 dci 4x4 Xtronic Tekna (T32) 7 Sitzer, AHK von MVG, PIONEER-Soundsystem und einiges von Ali

    • Ich hatte 2017 mit Wohnwagen 1,4 Tonnen und vollgepacktem Auto einen Durchschnitt nach Kroatien von 9,5 bis 10,5 Litern mit dem Benziner.
      Aktuell bin ich gerade aus dem Schwarzwald zurück und lag jetzt (bedingt durch Staus und viel Bergauf/ab) bei 10,5 -11,5 Litern.
      Bei Ausflugstouren über Land ohne Gepäck (2 Leute und Hund) lag ich bei 5,5 bis 6,8 Litern. Es geht aber auch eine 4 vor dem Komma...
      :thumbup:

      NISSAN X-TRAIL TEKNA 1.6 l DIG-T 120 kW (163 PS) Pearl White (Erstwagen)
      NISSAN PULSAR TEKNA 1.2 l DIG-T 85 kW (115 PS) Precision Grey (Tochter)

      HYUNDAI i10 INTRO EDITION 1.2 64kW (87 PS) Morning Blue (Firmenwagen)
      WOWA HOBBY CLASSIC 1.400 kg
      TPV Anhänger 750 kg
      Klaufix :thumbsup:

    • @Litauen Urlauber: Das kommt doch v.a. auf den Motor an? Welchen fährst Du, tippe auf den 2 Liter.
      Ich habe mit 1.8 Tonnen Hänger auf ähnlicher Strecke mit dem 1.6 DCI deutlich unter 10 Liter gebraucht.
      Denke Grisu wird da ähnlich landen.

      u.a. X Trail 1.6 DCI, 18 Zoll und ein paar andere Anpassungen

    • An Pfingsten nach Südtirol und zurück, gesamt ca. 700 Km, Durchschnittsverbrauch 8,9 l.
      Angehängt 1,5 t Wowa an 1.6 Diesel.
      Kein Windschatten, aber auf der Brennerautobahn in Italien nie über 90 km/h ( ich trau denen nicht, will mich nicht abzocken lassen).

      1.6 dCi, 360 Grad, weiß mit Panoramadach

    • So, dann mal von mir als Nissan-Neuling nach satten 200km die erste Einschätzung:

      Lt BC ein Verbrauch von 5,5l Diesel auf 100km. Ich weiss ja nicht, wie genau dder BC das ausrechnet, aber unter 6l wäre top für das schwere Gerät mit Allrad. Ein vorhergehender Citoren C-Crosser ( Mitsubishi-OutlanderII-Verschnitt ) braucht unter ähnlichen Bedingungen mit DSG und 2.2er Diesel 8,5l, ein Outlander III mit Wandlerautomat war auf der Probefahrt nicht unter 9l zu bringen. Der direkte Vorgänger, ein Picasso 2.0 mit Wandler und 150 PS brauchte auch nur 6,2l bei gleichem Gewicht, aber kein Allrad.
      Federung empfinge ich als komfortabel, ähnlich dem Picasso. Allerdings, der konnte seine Pfunde irgendwie....verstecken.
      Gleichschwer wie der X-Trail, führ er sich eher wie ein nomaler Kompakter. Der Ixi fühlt sich schwerer an. Komisch, weil Radstand, Spurbereite, Karosse fast selbe Abmaße haben ( Ixi 10cm höher und 20 länger ). Ist jetzt nicht schlimm, mir aber so aufgefallen.
      Motor leise, hört man am Besten noch im Stand, darüber unaufdringliches, leises sonores Brummen. Fahrgeräusche bis 160 angenehm leise, auf Landstraße und AB bei 130 super. Fühlt sich nicht untermotorisiert an, passt und reicht uns. Ab 1500u/min geht es gut vorwärts, Anfahrschwäche - wenn man das bei 1200 u/min als solches bezeichnen will, wäre es die - oder Vibrationen hat er nicht. Das Getriebe schaltet sich einzig in den 1. und zweiten etwas knochig und möchte Nachdruck. Der Rest ist gut schaltbar, und die Gänge eigentlich passend abgestimmt.
      Das Navisystem finde ich übersichtlicher und einfacher zu bedienen als im Pic. Der schlug auch mal sinnlose Routen mit irgendwelchen Haken vor, mal gucken, ob das Connect besser ist. Gut auch, die Tasten drumerum und drunter für die Lüftung, beim Pic lief alles über den Touchscreen, also immer umschalten. Handy war superschnell verbunden, auch der Grossteil ohne Handbuch zu lesen bedienbar, das finde ich gut.
      Karosse:
      Klappert nicht, knarkst nicht, Sitze sehen aus wie neu, nix abgegrabbelt. Türen schließen leicht - ja, klingen ein bisschen blechern - aber wenn das alles ist....und das nach 60.000 km. Schon nicht schlecht.
      Ausstattung:
      Der Pic hatte volle Hütte mit Abstandsassi, 360° Kam, Piepser, el Heckklappe, und und und.
      Aber wie beim Ixi, hab ich die nervigen abgestellt. Eigentlich brauch ich auch nicht volle Hütte.
      Was gut war: Lederitze elektrisch mit 2 Memoryspeichern, was die Aussenspiegel mit einschloß.
      Das gibt es leider auch beim Tekna nicht, von daher war mein Interesse daran gering.

      Wie immer, im Vergleich , hat jeder so seine Vor- und Nachteile. Mal ein paar Beispiele:
      Elektrische Heckklappe:
      Picasso - Klappe piepst nervig, solange diese fährt. Auf über Fernbedienung, zu nur über Taster an der Heckklappe.
      Ixi: piept nur 3mal, dann läuft die Klappe ohne weiteres auf und zu. Auf/zu beides über Fernbedienung - prima!
      Geschwindigkeit ist gleich, Verriegeln des Autos bei beiden erst, wenn Klappe zu. Auch gut.

      Zündung aus.
      Pic - Fenster gehen noch zu schließen ( an allen Fenstern komfortfunktion, öffnen / schließen über FB möglich. Pannodach ist eh nicht zu öffnen, Radio ist dann aus.
      Ixi - Wenn Zündung aus, geht nix mehr. Ist bei Suzuki Baleno meiner Holden auch so, und beim Mitsubishi war es auch so.
      Dafür dudelt das Radio noch, bis die Tür geöffnet wird.
      Scheint ne Philosopiefrage der Hersteller zu sein.

      Scheinwerfer:
      Pic - Xenon mit Kurvenlicht, ausser Nebler alles LED. nachteil: fallen LED aus, wechsel ich das ganze Bauteil ( Rücklicht z.B. )
      Wird evtl. im Alter , wenn die Garantie weg ist, teuer.
      Ixi - ausser TFL alles herkömmliche Leuchtmittel. Vorteil: geht ne Birne kaputt, wechsel ich die für ein paar ct.

      Also - im ersten Moment bin ich sehr zufrieden.
      Edit:
      Ich ergänze mal noch, das ich bisher kein Auto hatte, was in allen Belangen perfekt war.
      Man findet immer etwas, was man als nicht so praxisgerecht, oder nervig, oder auch fehlend oder gar fehlerhaft findet.
      Letztlich ist Autokauf immer ein Kompromiss aus eigenen Wünschen und Vorstellungen, und was der jeweilige Hersteller anbietet. Was mich auch stört, ist, das viele Hersteller Einstellmöglichkeiten nicht über das Bordmenü zulassen, sondern dazu jeweils der Diagnosecomputer vom Hersteller herhalten muss - und ich für sinnlos Geld ausgeben muss.

      Gruß
      Steffen
      X-Trail 1.6dCi 4x4 360° in weiss

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Trail_oder_was ()