Kupplungspedal Knackt, Motorkontrollleuchte leuchtet immer wieder auf

  • 1. Der Verbrenner hat überhaupt nicht ausgedient und wird zum Glück noch lange nicht durch E-Mixer ersetzt wie es sich unsere GRÜNE Versager Regierung vorstellt aber das ist ein anderes Thema.

    Hat er zwangsläufig. Da zuviel Technik ;) Wieviele Verbrenner hast du den schon zerlegt???? Sicherlich wird es noch ein zeit lang Bereiche geben wo ein Verbrenner durchaus Sinn macht.

    Und was das ganze jetzt mit unserer "Grünen Regierung" zu tun hat frage ich mich wirklich immer wieder. Oder gehts nur ums Hetzen???? :)

    02.2017 X-Trail 2.0L DCI Tekna, 4x4, Automatik


    mfg

    Helmut

  • Tankt halt nicht den Drecks E10.

    Das Biozeug ist beim Benziner genau so schlecht wie beim Diesel.


    Auf der anderen Seite zeigt das wie am Ende der Verbrenner ist.

  • Ziemlich einseitig...mein 35 Jahre alter Benziner fährt immer noch gut, der ist noch lange nicht am Ende. Mal sehen wie sich in dem Alter die aktuellen nachhaltigen E Autos machen. Bekannter von mir hat bei seinem Peugeot einen Schaden an der Batterie. Kein Zellentausch möglich, nur der gesamte Akku kann getauscht werden. Kostet deutlich mehr als der Restwert gesamt.

    Sind deshalb nun die E Autos auch am Ende?

    u.a. X Trail 1.6 DCI, 18 Zoll und ein paar andere Anpassungen

  • Ziemlich einseitig...mein 35 Jahre alter Benziner fährt immer noch gut, der ist noch lange nicht am Ende. Mal sehen wie sich in dem Alter die aktuellen nachhaltigen E Autos machen. Bekannter von mir hat bei seinem Peugeot einen Schaden an der Batterie. Kein Zellentausch möglich, nur der gesamte Akku kann getauscht werden. Kostet deutlich mehr als der Restwert gesamt.

    Sind deshalb nun die E Autos auch am Ende?

    Zwischen "am Ende" und von der "Technik her" ausgedient ist aber schon ein großer unterschied!...... Einseitg wird es, wenn man vor der Zukunft die Augen veschliest.....

    02.2017 X-Trail 2.0L DCI Tekna, 4x4, Automatik


    mfg

    Helmut

  • Haltbarkeit E Autos:

    Neue Daten zu Akku-Haltbarkeit bei Tesla: Über 90 Prozent nach 280.000 Kilometern
    Eine für Elektroauto-Fahrer wichtige Frage scheint geklärt – aber vorerst nur bei Tesla: Die Akkus haben selbst nach 280.000 km noch mehr als 90% Kapazität.
    teslamag.de

    Deutscher Tesla-Vielfahrer überwindet 1 Million Meilen – und liebäugelt mit Umstieg auf Lucid
    Ein bekannter deutscher Tesla-Vielfahrer hat die Million Meilen überschritten. Er will mehr, aber vielleicht mit einem anderen Elektroauto.
    teslamag.de


    Akkuschäden bei E-Auto sind vergleichbar mit Motorschaden beim Verbrenner. Grundsätzlich halten die Teile aber weit länger, da anders gefahren wird. Das Fahrwerk und andere Teile können auch komplett anders gebaut werden und es gibt weit weniger Teile.

  • Und der E-Motor entspricht dem Getriebe.


    Zitat

    Als von Gemmingen-Hornberg jetzt deren Überschreitung meldete, zeigte er sich allerdings auch ungewohnt unerfreut über sein treues Model S. Er habe schon den achten Motor in seinem Tesla, der Rest sei „Schrott“ gewesen, antwortete er einem Club, der fragte, warum es denn zu dem neuesten Meilenstein kein Video gebe. Außerdem wurde dreimal der Akku getauscht, wie beim Antrieb im Rahmen der acht Jahre langen Garantie dafür. Aus eigener Tasche gab von Gemmingen-Hornberg bis Ende vergangenen Jahres 26.000 Euro für Reparaturen an seinem Langstrecken-Tesla aus, wie er teslamag.de informierte. Inzwischen ist diese Summe nach seinen Angaben auf etwa 39.000 Euro gestiegen.

    Nissan X-Trail 1.6 dCi All-Mode 4x4i Tekna Bj. 07/2015 (Euro 6) Schalter

  • Vor der Zukunft ist lustig...ist eben politisch gewünscht. Warum hat sich denn das E Auto nicht schon längst durchgesetzt, wenn es so viele Vorteile hat? Es hat auf geringem Niveau mit heftigen Subventionen bzw Vorgaben funktioniert. Diese sollten für umweltfreundliche Lösungen gelten und sich nicht einseitig auf eine Technologie setzen.

    Aber wenn ein E Auto mit Null Emission gerechnet wird (bei unserem Strommix), weiß man sowieso, dass man es nicht ernst nehmen kann.

    Helke: Hat sich ja gar nicht auf Deinen Beitrag bezogen.

    Vor der Zukunft verschließe ich niemals die Augen, aber es muss einen Vorteil bieten und überzeugen.

    @Tux: Hatte vor kurzem einen Akkuschaden bei einem Kunden. Da kein Zellentausch möglich, kompletter Pack notwendig. Deutlich teurer als ein ATM. Wenn das E Auto einfacher zu bauen ist und auch weniger Teile hat, warum ist es dann nicht deutlich günstiger als ein vergleichbares Verbrenner Modell?

    u.a. X Trail 1.6 DCI, 18 Zoll und ein paar andere Anpassungen

    Einmal editiert, zuletzt von Sam ()

  • Wenn das E Auto einfacher zu bauen ist und auch weniger Teile hat, warum ist es dann nicht deutlich günstiger als ein vergleichbares Verbrenner Modell?

    Weil nichts dran verdient ist??? :) Zu sagen es ist ein politisches problem ist jedenfalls auch recht einfach. Irgend jemand muss ja Schuld sein. Die Politiker sind im endefekt auch nur Marionetten der Industrie. Und es hat doch auch was "gutes" wenn man jemanden hat wo man mit dem Finger drauf zeigen kann. So weiß man zumindest, dass man selbst nicht Schuld dran ist :) ........ Hat aber so gesehen nichts mit der Technik zu tun, wie das ganze vermarktet wird...............


    Hier gabs doch erst nen Post wegen defektem CVT Getriebe. 12000,- sollte das Getriebe wohl kosten. Also so gesehen mit den ganzen vorreparaturen von differenzial etc... auch ein Wirtschaftlicher Totalschaden :)


    Ich finde die ganze E Auto Mobilität jedenfalls schon die richtige Richtung. Leider noch nicht so ganz ausgereift wie man es sich wünscht. Vor allem wenn man auf dem land Lebt. Abgesehen von Urlaub mit Wowa etc..., das sehe ich als ein klares Luxusproblem.

    Dass das ganze nicht ohne Emissionen geht sollte jedem klar sein. Dafür ist der Mensch zu hungrig nach Energie!

    Und zum Glück geht die Technik weiter und blieb nicht bei der Dampflok stehen.


    Abgesehen davon sind wir recht weit vom eigentlichen Thema abgerutscht :/

    02.2017 X-Trail 2.0L DCI Tekna, 4x4, Automatik


    mfg

    Helmut

  • Tankt halt nicht den Drecks E10.

    Das Biozeug ist beim Benziner genau so schlecht wie beim Diesel.


    Auf der anderen Seite zeigt das wie am Ende der Verbrenner ist.

    Habe ich noch nie, aber die Probleme habe ich trotzdem

    2. Ist es viel Aufwand den Sieb zu wechseln???

    Ja, schon, denn du musst von unten ran und da ist wenig Platz (außer für kleine japanische Hände). Mein Freundlicher meinte erst, es sind ca. 8 Stunden Arbeit angesetzt, weil die ganze Achse raus muss und man hat es dann doch mit weniger und Ohne Achse rausnehmen hinbekommen, aber eine Schraube musste dran glauben und musste ersetzt werden und nebenbei hat sich der Mech fast die Finger verenkt und gebrochen. Selbst wenn man davon nur mal die Hälfte glauben würde ist es noch heftig, für ein Sch... Sieb, was nicht mal 30 Euro kostet. Ich habe es hier liegen, ist völlig zugesetzt mit schwarzer klebriger Rußmasse.

    Nissan X-Trail T32c; 1,6 DIG-T; Tekna; 7-Sitzer; Schwarz-Metallic. :thumbup: